[Fantasy] Das Vermächtnis der besonderen Kinder

Das erste Kapitel für die Flucht, das zweite für die große Wiedervereinigung und schon ist der Leser wieder in der Welt der Besonderen angekommen. Viele Leser wird es erfreuen, dass zumindest für einen kurzen Moment wieder die komplette „Kinderschar“ beisammen ist. Danach spielen wieder viele Besondere eher eine Nebenrolle und das Geschehen konzentriert sich auf Jakob, Emma und Noor.

Der fünfte Band der Reihe „Die besonderen Kinder“ erzählt eine weitere Episode, wobei die Ereignisse noch immer in den USA spielen, die bekanntlich Zeitschleifen haben, die nicht von den Ymbrinnen kontrolliert werden. Wem das nichts sagt, der muss zwingend zuerst die ersten fünf Bände lesen, denn mittlerweile ist das Buch nicht nur Bestandteil einer Reihe, sondern es liest sich auch so. Quasi mit offenem Anfang und offenem Ende inklusive eines üblen Cliffhangers.

Es hat wieder sehr viel Spaß gemacht, Jakob auf seine Queste zu begleiten und den vielen bekannten und neuen Figuren zu begegnen, aber letzten Endes bleibt aus meiner Sicht weiterhin vieles zu unerzählt. Ein Kritikpunkt, den ich schon am vierten Band geäußert habe. Die Geschichte liefert eine spannende Handlung mit interessanten Figuren, lässt den Leser aber bei zu vielen Aspekten im Dunkeln bis hin zum üblen Cliffhanger, mit dem das Buch endet.

In dem Buch finden sich übrigens wieder zahlreiche Fotografien, die nach Angaben des Autors alles Originale sind, die lediglich ein wenig angepasst wurden, um zur Geschichte zu passen. Auch im e-Book sind diese Fotografien enthalten, wobei diese auf einem Tablet deutlich besser zu sehen sind als auf dem Kindle.

Fazit

Ich finde die Idee der besonderen Kinder großartig und der fünfte Band erzählt die Fantasy-Reihe in gewohnter Manier gut weiter. Freunde der Reihe werden sicherlich nicht enttäuscht werden, wenn man vom offenen Ende mal absieht. Auf jeden Fall ist das Buch zu schnell zu Ende und die Fortsetzung zu weit entfernt.

Das Buch endet offen und mit einem Cliffhanger. Wenig verwunderlich, dass es einen sechsten Teil geben wird.

Der englische Titel steht schon fest. Das Buch wird am 23.01.2021 unter dem Titel “The Desolations of Devil’s Acre” (Amazon Affiliatelink) veröffentlicht. Ich gehe davon aus, dass die deutsche Übersetzung gleichfalls im Oktober 2021 erscheinen wird.

Cover das-vermaechtnis-der-besonderen-kinder

Titel: Das Vermächtnis der besonderen Kinder
Autor: Riggs, Ransom
Genre: Fantasy
Seitenzahl: 384
Verlag: Knaur Verlag

4/5

Originaltitel: The Conference of the Birds
Übersetzer: Kinkel, Silvia
Herkunft: USA
Jahr: 2020 (org./dt.)

Die ersten beiden Bänder der Reihe “Die besonderen Kinder” hatte ich zusammen auf dem Blog vorgestellt. Im Nachhinein hat mir das nicht gefallen und ich habe den Beitrag gelöscht. Es finden sich aber noch folgende Beiträge:

Der erste Teil der Reihe wurde mittlerweile erfolgreich verfilmt. Leider haben die Produzenten und Drehbuchautoren des Films die Handlung derart vom Buch abweichen lassen, dass nicht nur die Kritiken (der Fachpresse) durchwachsen war, sondern dass auch essentielle Ereignisse mit diesen Änderungen nicht mehr möglich sind. Hier müsste also für einen zweiten Teil ein fast neues Szenario geschaffen werden, das mit den Büchern nur noch wenig gemein hat. Aus diesem Grund ist es sehr unwahrscheinlich, dass es einen zweiten Teil von “Die Insel der besonderen Kinder” geben wird.

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt. Weitere Hinweise zu Rezensionsexemplaren findet sich auf der Verlagsübersichtsseite.

Die Verweise zu Amazon sind mit Affiliate-Links versehen. Das heißt, dass mit einem Kauf über einen dieser Links, ich von Amazon eine kleine Provision erhalte. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.