Der Juni 2022

monatsrueckblick beim buechernarr

Der Juni klingt in diesem Jahr etwas anders aus. Der ein oder andere wird bemerkt haben, dass die letzten Beiträge vorgeplant veröffentlicht wurden, ich die Frequenz herabgesenkt habe und ich darüber hinaus wenig kommunikativ bin. Das liegt an der schon angekündigten längeren Sommerpause, die sich in diesem Jahr ergibt. Sie fing knapp vor den NRW-Sommerferien an und wird noch bis Anfang August anhalten. Erst dann werde ich wieder mit vollem Elan Blogger sein können.

Die vorgeplanten Beiträge haben allerdings den Nachteil, dass ich die ganzen Übersichten, die ich hier pflege, nicht aktualisieren kann. Auch das werde ich Stück für Stück nachholen. Vorher kommt aber hier mein Monatsrückblick auf den Juni. Natürlich ebenfalls vorgeschrieben.

Bücher

Die Stadt der Dolche wäre sicherlich an mir vorbeigegangen, wenn Aleshanee alias der Weltenwanderer mich nicht darauf aufmerksam gemacht hätte. Vielen Dank für diesen Tipp, der in diesem Monat zugleich das Monatshighlight war.

Sehr konsequent hat David Edding seine Malloreon Saga weitererzählt. In diesem Monat ist Teil 3: Der Dämon von Karanda erschienen.

Do not eat: Wer denkt schon bei solchem Titel an eine Science-Fiction-Kömodie? Keiner, nicht wahr? Ich kann die Rezensionen nicht verstehen, die die Ernsthaftigkeit des Romans anmäckeln. Wer Kevin Hearne kennt, wird wissen, dass humorvolle Elemente mit einem Hang zur Albernheit zu ihm dazugehören.

Die Schattensammlerin von T.S. Orgel spricht Leser an, die gerne Krimis vor historischem Hintergrund lesen und gern historische Figuren darin sehen und die eine gute Portion Mystery mögen.

Insgesamt habe ich in diesem Monat 5 Bücher gelesen, die in Summe auf 2.466 Seiten kommen (ohne die Bildbände, Lexika, Sach- und Kunstbücher) und von denen lediglich eines eine nahezu bedingungslose Empfehlung darstellt.

Ich bewerte nach einem gängigen und bekannten Fünf-Sterne-System:

★★★★★ Leseempfehlung
★★★★☆ bietet unterhaltsame Lesestunden
★★★☆☆ für Genrefans
★★☆☆☆ könnte man lesen
★☆☆☆☆ lieber nicht lesen

5/5
4/5
4/5
5/5

Debüt

Ja, auch das gibt es: in diesem Monat habe ich kein Belletristik-Debüt gelesen.

Selfpublisher

Ich lese immer wieder auch Bücher von Autoren, die ihre Bücher selbst verlegen. Mit dem Jahr 2021 gebe ich diesen Autoren eine eigene Rubrik auf diesem Blog. Im Juni habe ich allerdings nichts von Selfpublishern gelesen,.

Kunst- und Sachbücher

Ja, die Comics, Serien und Filme, die Marvel produziert, unterhalten auf eine sehr einfache Art und Weise und nicht selten werden Logiklöcher einfach mit noch mehr unlogischem Kram gestopft. Aber egal, denn die Comics unterhalten einfach auf ihre ganz eigene Art und Weise. Allerdings ist im Laufe der Zeit das Universum mit all seinen Figuren so umfassend geworden, dass Leser und Zuschauer schnell die Übersicht verlieren. Da kommt die “Marvel Enzyklopädie” gerade recht. Es gibt glaube ich nichts, was nicht in diesem Lexikon zu finden ist. Zumindest, wenn man sich auf die Comics beschränkt.

Wer gerne fotografiert oder es erlernen möchte, der liegt mit der umfassenden “Digitale Fotoschule” sehr richtig. Nach dieser Lektüre werden Knipser zu Fotografen.

Es betrifft zwar auch die Fotografie, aber dieses Buch beleuchtet einen anderen Aspekt, nämlich die Achtsamkeit und wie man es wieder schafft, den Moment in den Fokus zu rücken. “Achtsam fotografieren” leitet den Fotografen an, wie mittels der Fotografie dieses Ziel erreicht werden kann.

In diesem Monat kommen in diesem Bereich 236 gelesenen Seiten zusammen. Das ist etwas weniger als üblich, was daran liegt, dass ich die Seiten der Ratgeber, die ich nicht von vorn bis hinten durchgelesen habe, hier nicht mitzähle. Im Fall der Fotoschule “Digitale Fotografie” sind es 715 und im Falle der Marvel Enzyklopädie 448 Seiten.

5/5
4/5
5/5

Jugend- und Kinderbücher

Endlich hat nun auch der dritte Teil der Illuminae-Akten den Weg nach Deutschland gefunden. Obsidio  beendet die Trilogie in gleicher Art und Weise wie die ersten beiden Bände und konnte voll und ganz überzeugen, auch wenn die Story ein wenig schwächelt.

5/5

Graphic Novels und Comics

Der Juli 2022 startet gleich mit drei nicht ganz so überzeugenden Graphic Novels. Zuerst die Erkenntnis, dass mir nicht alle Lovecraft-Adaptionen von Lou Tanabe gefallen, wie z.B. “Der Hund und andere Geschichten“. Ebenfalls nicht gelungen ist der vierte Teil der Kleopatra-Biografie “Die verhängnisvolle Königin“. Und der dritte im Bunde ist der zweite Teil der Atreides-Trilogie.

Glücklicherweise gab es auch ein Highlight in Form der Wolkenvolk-Trilogie, die als Graphic Novel adaptiert wurde. Anfangs in mehreren Bänden, nun gleichfalls in Form einer Trilogie mit gleichen Titeln wie die Bücher: Teil 1: Seide und Schwert, Teil 2: Lanze und Licht und Teil 3: Drache und Diamant.

Der Carlsen Verlag bringt eine kleine Reihe mit den Horror-Mangas von Junji Ito nach Deutschland. Auf meinem Blog habe ich zuerst Gyo: Der Tod aus dem Meer und Shiver vorgestellt. Wer gern in solchen Welten unterwegs ist, sollte unbedingt ein Blick riskieren.

5/5
5/5
5/5
4/5
4/5
3/5
3/5
3/5

Hörbücher

Die Schattenstaubtrilogie wird mit den Teilen Die PrüfungDie Suche und Die Wandlung erzählt. Alle drei Teile habe ich im Juni auf meinem Blog als Hörbuch vorgestellt.

Die Hörzeit der Trilogie beträgt 2.297 min

5/5
5/5
5/5

Abgebrochen

In diesem Monat habe ich erfreulicherweise kein Buch abgebrochen.

Challenges

Das Update der Challenges reiche ich nächsten Monat nach.

Drumherum

Der Name Hexenholz taucht in meinem Umfeld immer wieder mal auf und hat ganz unterschiedliche Bedeutungen. In diesem Beitrag habe ich mal zusammengefasst, wo mir dieses besondere Holz, das eben nicht immer Holz ist, begegnet ist.

Zahlenspiele

Die Zahlenspielerei fällt diesen Monat ebenfalls aus. Vielleicht werde ich im nächsten Monat einfach mal auf zwei Monate schauen.

2 Kommentare

  1. Hi Frank!

    Ja, man merkt dass du nicht so präsent bist xD Aber die Sommerpause sei dir gegönnt und ich hoffe, du kannst dich auch gut erholen! Bei uns in Bayern fangen die Ferien ja erst im August an. Wobei mich das ja nicht mehr betrifft, so gut wie nicht mehr … nur noch meine Jüngste ist auf der Schule (FOS) und auch nicht mehr lange. Sie hat übrigens heute Geburtstag und wird 20 O.O Da merkt man dann wie alt man selber schon ist *lach*

    Ich freu mich sehr dass dir Die Stadt der Dolche so gut gefallen hat! Band 2 ist ja jetzt auch schon draußen und ich hoffe wirklich sehr, dass es genauso gut weitergeht!
    Auch deine Begeisterung für das Wolkenvolk finde ich toll! Die Comics kenne ich nicht, aber die Bücher sind auch sooo klasse! Meine liebste Fantasy-Trilogie von Kai Meyer!
    Ich hab ja die Gesamtausgabe mit allen drei Bänden in einem … ich würde sie dir gerne schicken, aber ich hab irgendwie doch Angst dass es verloren geht. Das passiert ja relativ selten bei der Post, aber da die Bücher nicht mehr zu haben sind ist mir das doch zu unsicher, … ich hoffe, dass du sie doch noch gebraucht günstig bekommen kannst. Oder vielleicht in der Bücherei?

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Lesemonat

    1. Hi Aleshanee,

      dank Dir, ein wenig wird die Pause auch noch andauern. Ich werd Anfang August wieder durchstarten 🙂
      Kann ich mir vorstellen, wenn das jüngste Kind 20 wird 😀 Unser Jüngster ist “erst” acht – dauert also noch ein bisschen.

      Band 2 habe ich mittlerweile gelesen und bin ein wenig durcheinandergekommen, weil ich parallel die Klingenromane gelesen habe. Zumindest die ersten beiden. Und hier und da ähneln sich die Handlungen – aber schlussendlich habe ich es doch entworren bekommen und find beide recht gut 🙂
      Auch die Wolkenvolk-Trilogie habe ich mittlerweile hier liegen und bin im ersten Band halb durch und erstaunt, wie dicht an der Romanvorlage die Graphic Novels sind. Wenn Du so von der Trilogie begeistert bist, kann ich die GN nur ans Herz legen.

      Viele herzliche Grüße
      Frank

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.